Die abessinier

... (oder: meine Leidenschaft für Katzen)

Wer kennt das nicht? Als Kind war man von etwas begeistert und hat die Fantasie dieses Moments zu keiner Zeit aus dem Gedächtnis verloren. Ja, auch meine Romanze lief nach diesem Schema ab...

Ich war vielleicht 11 oder 12, als ich mit meiner Mutter, meinem Bruder und meiner Tante Pilze suchen war.

Fiepsende Töne, die lauter wurden, fesselten uns und bald zeigte sich, wer da so durchdringend um Hilfe schrie:

zwei kleine Kätzchen, beide schwarz- weiß, kamen uns stürmisch entgegengerannt. Meine Mutter und die Tante beruhigten uns.

Sie meinten, dass die Katzenmama bestimmt irgendwo in der Nähe sei. Eigentlich waren die beiden noch zu klein, um ihr Leben komplett eigenständig zu meistern. Also versuchten wir, uns loszureißen und weiter Pilze zu sammeln. Wir gingen und gingen und es verging eine ganze Zeit. Solange hatten die Kleinen uns begleitet, wie Hündchen. Entstand ein geringer Abstand, rannten sie, so schnell die Beinchen sie tragen konnten, bis sie uns eingeholt hatten. Um uns Kinder war es bald geschehen und für uns stand fest: diese kleinen Wesen möchten wir behalten. Irgendwann konnte meine Mutter unser kindliches Flehen, sie mit heim zu nehmen, wohl nicht mehr ertragen. Wir brachen unsere Pilzsuche also ab und widmeten uns unseren beiden neu gewonnenen Freunden.

 

Die Jahre vergingen. Felix und Molly - die beiden Katzen - sind schon einige Jahre tot. Molly wurde angefahren und Felix wurde vergiftet.

Diesen beiden folgten weitere Hauskatzen, die alle auf tragische Weise frühzeitig ihr Leben ließen.

Mittlerweile bin ich verheiratet, doch die Begeisterung für Katzen konnte ich für keine Sekunde auslöschen. Ich begab mich auf die Suche und entdeckte sie: die Abessinier.

Einmalig und ehrlich in ihrer Erscheinung. Hin und weg von diesem so außergewöhnlich aparten Etwas zog nach über einem Jahr Sehnsucht eine kleine wildfarbene Abessinierkatze bei uns ein. Sie hat uns mit all ihrer Eleganz bis heute tief beeindruckt.

 

Wir opfern uns physisch und materiell für unsere wertvollen Tiere auf und bieten ihnen alles, was sie benötigen, um ein langes erfülltes Katzenleben führen zu können.

Katzenzucht entsteht nicht aus einem Bauchgefühl heraus oder dem Wunsch, mal süße Babies zu haben. Solch ein Unterfangen will lange und gut überlegt sein. Es ist, wie schon erwähnt, mit viel viel Arbeit, Zeitaufwand, Rückschlägen und ernsthaftem Interesse verbunden. Nicht zuletzt kostet es auch eine Menge Geld.

Dabei gilt es, strikte Regeln zu beachten, die sowohl vom Rassestandard, sowie von den entsprechenden Vereinen und Dachverbänden abhängig sind.

 

Wir bevorzugen Transparenz - von Anfang an. Aus diesem Grund erhalten Sie bei Interesse an einem unserer Tiere vorab immer die Reservierung, sowie den Kaufvertrag zur unverbindlichen Ansicht.

So kennen auch Sie frühzeitig unsere Abgabebedingungen im Einzelnen. Das ist uns sehr wichtig, damit eine gute Vertrauensbasis gelegt ist.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Abessinier von den Muntermachern